Was ist verzinkter Stahl?

Was ist verzinkter Stahl?

Verzinkter Stahl bedeutet, dass die Oberfläche des Stahls mit einer Schicht aus metallischem Zink beschichtet wird, um zu verhindern, dass die Oberfläche des Stahls korrodiert und seine Lebensdauer verlängert wird. Diese Art von verzinktem Stahl wird als verzinkter Stahl bezeichnet.

Stahl verzinkt wird chemisch behandelt, um Korrosion zu verhindern. Dieser Stahl ist mit einer Zinkschicht überzogen, da Rostbakterien diesen schützenden Metallwerkstoff nur schwer angreifen können.

Die Hauptmethode, um Stahl korrosionsbeständig zu machen, besteht darin, andere Metalle wie Zink hinzuzufügen. Nachdem der Stahl in Zink getaucht wurde, bewirkt die chemische Reaktion, dass das Zink dauerhaft auf dem Stahl plattiert wird. Daher überzieht Zink nicht nur den Stahllack, sondern ist ein Teil davon geworden.

Verschiedene Verzinkungsverfahren

Die Oberflächenverzinkung ist eine der am häufigsten verwendeten Methoden bei der Oberflächenbehandlung von Stahlprodukten. Seit seiner Geburt ist es in allen Lebensbereichen weit verbreitet. In der praktischen Anwendung lassen sich die Hauptverzinkungsverfahren in der Regel einteilen Feuerverzinkung und Elektroverzinkung.

Elektrisch galvanisiert

Elektrogalvanisierung wird auch als Kaltverzinkung bezeichnet, bei der Elektrolyse verwendet wird, um eine gleichmäßige, dichte und gut gebundene Metall- oder Abscheidungsschicht auf der Oberfläche zu bilden. Das Werkstück wird in den Elektrolyten gegeben und der Strom fließt durch die Galvanisierungslösung, so dass das galvanisierte Metall abgeschieden und auf dem Werkstück abgeschieden wird, um eine Beschichtung zu bilden.

Die Dicke der Beschichtung beträgt normalerweise 4-12 Mikrometer, was viel kleiner ist als die Dicke der Beschichtung, die nach dem Feuerverzinken hergestellt wird.

Feuerverzinkt

Die Feuerverzinkung ist derzeit das am weitesten verbreitete Verzinkungsverfahren. Dadurch kann das Werkstück eine dickere galvanisierte Schicht erhalten. Im Allgemeinen kann die durchschnittliche Dicke der Zinkschicht 50 Mikrometer oder mehr erreichen, und die Beschichtung ist gleichmäßig und beschichtet.

Feuerverzinkter Stahl hat die Vorteile einer starken Festigkeit und einer langen Lebensdauer.

Der Prozess der Verzinkung 

Elektrisch galvanisiert

Die Kaltverzinkung wird auch Elektroverzinkung genannt. Es verwendet Elektrolysegeräte zum Entfetten und Beizen des Werkstücks in eine Zinksalzlösung und verbindet die negative Elektrode des Elektrolysegeräts.

Legen Sie eine Zinkplatte auf die gegenüberliegende Seite des Werkstücks und verbinden Sie sie mit der positiven Elektrode des Elektrolysegeräts, schalten Sie den Strom ein und nutzen Sie die gerichtete Bewegung des Stroms von der positiven Elektrode zur negativen Elektrode, um eine Zinkschicht abzuscheiden auf dem Werkstück.

Das galvanische Verzinkungsverfahren dient dem Korrosionsschutz von Metallen. Zu diesem Zweck werden Zinkfüllerbeschichtungen verwendet. Sie werden mit einem beliebigen Beschichtungsverfahren auf die geschützte Oberfläche aufgebracht. Nach dem Trocknen bildet sich eine Zinkfüllstoffbeschichtung. Die Trockenbeschichtung hat den Gehalt an Zink (bis zu 95%).

Feuerverzinkt

Das traditionelle Feuerverzinkungsverfahren dient hauptsächlich dazu, den Schmutz auf der Oberfläche des Werkstücks zu entfernen. Dann wird das Werkstück gebeizt, um Rost zu entfernen, mit Wasser gewaschen, dann in einem Lösungsmittel gereinigt, und dann wird das Werkstück zur Galvanisierungsbehandlung, die nach dem Trocknen und der Renovierung abgeschlossen wird, in einen Verzinkungsbehälter gegeben.

Die Anwendung von verzinktem Stahl

Die Verzinkung kann die Korrosionsbeständigkeit von Stahl effektiv verbessern, weshalb sie in der Elektro-, Transport-, Automobil-, Bau-, Chemie- und anderen Industrien weit verbreitet ist.

In den meisten Einsatzumgebungen ist die Korrosionsbeständigkeit von verzinktem Stahl deutlich besser als die von gewöhnlichem Stahl. Die Verwendungsumgebung von verzinktem Stahl umfasst atmosphärische Umgebungen im Innen- und Außenbereich, Süßwasser, Meerwasser, Erde und Beton.

Stahl verzinkt findet man an vielen Stellen. Sie können zum Beispiel in einem Haus wohnen, das einen Stahlrahmen verwendet. Das Auto verwendet zweifellos Stahlteile, um Kollisionsschäden zu vermeiden. Dieses Metall ist nicht nur billig und effektiv, sondern auch deshalb so beliebt, weil es mehrfach recycelt werden kann.

Wie schützt die Verzinkung das Grundmetall darunter?

Zink reagiert mit Eisenmolekülen in Stahl, um eine galvanische Schicht zu bilden. Der größte Teil der Außenschicht besteht aus Zink, aber die erfolgreich galvanisierte Schicht ist eine Mischung aus Zink und Eisen, während die Innenschicht aus reinem Stahl besteht. Diese Schutzschichten können Umweltkorrosion wie Meerwasser und Feuchtigkeit gut widerstehen.

Zink schützt auch den Stahl, indem es die Aktivität der Schicht opfert. Wenn in einigen Fällen Rost auf der Oberfläche von verzinktem Stahl haftet, wird Zink zuerst korrodiert. Daher ist es möglich, zu verhindern, dass Rost mit dem Stahlrohr in Kontakt kommt.

Eigenschaften von verzinktem Stahl

Verzinkter Stahl wird seit seiner Einführung in großen Branchen wie Bau- und Haushaltsgeräten eingesetzt. Durch die kontinuierliche Erweiterung des Anwendungsbereichs werden die Umformbarkeit des Produkts und verschiedene Eigenschaften des Stahlblechs immer besser.

Im Folgenden finden Sie eine kurze Einführung in die Eigenschaften von verzinktem Stahl.

  • Korrosionsbeständigkeit
  • Abriebfestigkeit
  • Formbarkeit
  • Langlebigkeit
  • Hervorragendes Oberflächenbild
  • Schweißbarkeit
  • Lackierbarkeit
  • Recycelbar

Oberfläche aus verzinktem Stahl

Oberflächenzustand: Der Oberflächenzustand von verzinktem Blech ist aufgrund der unterschiedlichen Behandlungsmethoden im Beschichtungsprozess unterschiedlich, z. B. gewöhnliche Flitter, feine Flitter, flache Flitter, zinkfreie Flitter und phosphatierte Oberflächen.  

Das verzinkte Blech sollte ein gutes Aussehen haben und darf keine Mängel aufweisen, die für die Verwendung des Produkts schädlich sind, wie z. B. keine Beschichtung, Löcher, Risse und Schaum, übermäßige Beschichtungsdicke, Kratzer, Chromsäureschmutz, Weißrost usw.

Die Oberfläche der galvanisierten Schicht sollte durchgehend, vollständig, praktisch und glatt sein. Die galvanisierte Farbe ist im Allgemeinen helles Silber, Grau oder Dunkelgrau.

Galvalume vs. verzinktes vs. Aluminium

Galvalume Stahl basiert auf kaltgewalzten Stahlcoils. Nach dem Glühen wird eine Schicht aus einer Al-Zn-Legierungsbeschichtung auf beiden Seiten durch Schmelztauchbeschichtung aufgetragen. Die Beschichtung wird durch eine kontinuierliche Schmelztauch-Fertigungslinie hergestellt und besteht aus einer Aluminium-Zink-Legierung. Der Massenanteil von Aluminium in der Beschichtung beträgt etwa 55 %, der Massenanteil von Silizium etwa 1.6 % und der Rest ist Zink.

Der Vergleich von verzinkten Produkten und feuerverzinkten Produkten zeigt, dass die Materialeigenschaften von Produkten der gleichen Stufe gleich sind, aber die Substratqualitäten von verzinktem Zink relativ geringer sind. Die unterschiedlichen Produkteigenschaften spiegeln sich hauptsächlich in der Schutzwirkung der Beschichtung wider. Die Aluminium-Zink-Beschichtung vereint die hervorragenden Eigenschaften von Aluminium und Zink.

Aluminiumlegierung hat die Eigenschaften von geringem Gewicht, guter Festigkeit, einfacher Verarbeitung und schönem Aussehen, geeignet für verschiedene Oberflächenbehandlungen, gute thermische und elektrische Leitfähigkeit, gutes Reflexionsvermögen für Licht, Wärme und elektrische Wellen, kein Magnetismus und Beständigkeit gegen niedrige Temperaturen.

Verzinkter Stahl vs. Edelstahl

Der Mechanismus ist ein anderer. Beim Verzinken wird hauptsächlich eine dichte Zinkschicht auf die Oberfläche des Stahls aufgebracht, um zu verhindern, dass er oxidiert. Während Edelstahl die Zugabe anderer Goldelemente im Inneren des Stahls ist, ändert sich jedoch die innere Struktur, sodass das Produkt nicht rostet (oxidiert).

Bei der Herstellung von verzinktem Stahl wird ein Stück gewöhnlicher Kohlenstoffstahl mit rostbeständigem und korrosionsbeständigem Zink beschichtet. Edelstahl wird durch Mischen von geschmolzenem Stahl mit Chrom hergestellt, das Rost verhindert.

Rostet verzinkter Stahl?

Ob verzinkter Stahl rostet oder nicht hat viel mit der Umwelt zu tun.

Wenn das verzinkte Stahlblech längere Zeit im Freien gelassen wird, oxidiert das Metallzink an der Oberfläche in kurzer Zeit und es bildet sich Rost. Im Allgemeinen rostet es nicht, wenn es drinnen ohne Feuchtigkeit gelagert wird.

Nachteile von verzinktem Stahl

  1. Wenn verzinkter Stahl einer feuchten Umgebung ausgesetzt wird, bildet er mit der Zeit Weißrost.
  2. Verzinkter Stahl löst im Gemisch mit Messing eine Entzinkung aus
  3. In Verbindung mit Nichteisenmetallen führt es zur Elektrolyse.
  4. Offensichtliche Mängel sind in der Regel unter der Zinkbeschichtung von Stahl verborgen.
  5. Die mit verzinktem Stahl verbundenen Kosten sind hoch, und die Wartungskosten sind ebenfalls hoch.

 

5/5 - (3 Stimmen)
Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
Neueste Beiträge

Verwandte Artikel

Feuerverzinkt 

Feuerverzinkter Stahl ist eine Form der Verzinkung für den Bau von Brücken, Wolkenkratzern und Bauwerken in den rauesten Umgebungen. Der Prozess durchläuft mühsame Phasen

Mehr erfahren

Galvanneal vs. galvanisiert

Das Zink spielt eine Rolle beim Schutz der Oberfläche von Stahlbändern vor Korrosion und Rost. Sowohl Galvanneal- als auch verzinkte Stähle werden Zinkbeschichtungsprozessen unterzogen

Mehr erfahren